Hessische Meisterschaften

- Lange Strecken -

Offenbach

27.+28.01.2024

Am 27. & 28. Januar 2024 hatte der Hessische Schwimmverband zu den Hessischen Meisterschaften der „Langen Strecken“ nach Offenbach eingeladen. Es war der erste Wettkampf des Jahres auf der langen Bahn nach der Winterpause. Auf dem Programm im Waldschwimmbad auf der Rosenhöhe standen 400m Lagen, 1.500m Freistil sowie 800m Freistil. Der Ausrichter EOSC konnte 227 Jahrgangsschwimmer und Masters aus 31 hessischen Vereinen begrüßen, um bei insgesamt 433 Starts die neuen Landesmeister zu küren.

Für den WVO1923 gingen Emilie Appel (2008), Kira Sophie Lüder (2006) und ihr Bruder Jannik (2009) an den Start. Alle drei hatten sich jeweils für 800F und 1.500F qualifiziert. Emile und Jannik starteten in ihrer jeweiligen Jahrgangswertung, Kira Sophie trat in der Juniorenwertung des Doppeljahrgangs 2005/2006 an.

Der sehr frühe Zeitpunkt der Meisterschaften – gerade mal zwei Wochen nach den Winterferien und einen guten Monat nach der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft (DMS) – war eine echte Herausforderung für Coach Ortwein. Mussten bis Mitte Dezember die kurzen Distanzen klar im Fokus des Trainingsplans stehen, sollten die Aktiven bereits jetzt auf den langen Strecken Bestleistungen abliefern. „Wir schwimmen diesen Wettkampf aus vollem Grundlagenausdauertraining ohne spezifische Vorbereitung.“, so Ortwein.

Am Samstag standen für die WVOler 1.500m Freistil auf dem Programm. In der gut besuchten Offenbacher Traglufthalle herrschte Top-Stimmung. Die Teams feuerten ihre Mannschaftskameraden an und es wurde im Becken um jeden Zentimeter gekämpft.

Emilie konnte ihren Heimvorteil perfekt nutzen und ließ in einem guten Rennen die Konkurrenz aus Darmstadt und Frankfurt mit vier Sekunden Vorsprung hinter sich. Mit neuer persönlicher Bestzeit sicherte sie sich den Titel „Hessische Meisterin“. Im schnellsten Lauf des Rennens kämpfte Kira Sophie gegen ihre ein Jahr älteren Konkurrentinnen aus Wiesbaden und Wetzlar. Zwar musste sie sich diesen geschlagen geben, errang aber dennoch einen guten dritten Platz in der Juniorenwertung.

Pech hingegen hatte Jannik Lüder, der bereits nach 200m Strecke mit Atemproblemen zu kämpfen hatte. Dennoch biss er sich durch, beendete das Rennen und landete auf Platz 8.

Am Sonntag gingen die Aktiven über die kürzere 800m-Freistil-Distanz an den Start. Auch hier gab es im Jahrgang 2008 der Damen ein spannendes Rennen. Nahezu über die komplette Distanz schwamm Emilie mit ihrer Konkurrentin Kopf-an-Kopf und beide lieferten sich ein spannendes Rennen. Im Gegensatz zum Vorjahr konnte Emilie in diesem Jahr das Duell für sich entscheiden und holte hinter der starken Frankfurter Konkurrenz in neuer persönlicher Bestzeit die Silbermedaille nach Offenbach. Kira Sophie ging erneut im schnellsten Lauf des Wettkampfs an den Start. Auch hier gab es ein spannendes Duell im Doppeljahrgang um Silber und Bronze, bei dem sich die WVO-Athletin leider knapp geschlagen geben musste und am Ende den vierten Platz errang.

Jannik schwamm auf der kürzeren Strecke deutlich besser als am Vortag und belohnte sich mit einer neuen persönlichen Bestzeit. Auch hier stand Platz 8 für ihn in der Endabrechnung.

 

Jetzt gehen die Schwimmer erst einmal wieder in das Grundlagenausdauertraining, Wettkämpfe sind voraussichtlich erst nach dem Trainingslager (Osterferien) wieder geplant. Mit einer Ausnahme: „In vier Wochen greifen wir wieder an“, so Trainer Ortwein, „dann stehen die „Süddeutschen Meisterschaften der Langen Strecken“ im Europabad in Wetzlar auf dem Programm und wir wollen die Sportstadt Offenbach würdig vertreten!“.

 

Die Ergebnisse der WVO Teilnehmer bei den "HM Langen Strecken":

 

Kira Sophie Lüder (Junioren)

 

1500 Freistil  18:49,53  3. Platz

800 Freistil  09:50,51  4. Platz

 

Emilie Appel (2008)

 

1500 Freistil  19:04,37  1. Platz (PBZ)

800 Freistil  09:53,21  2. Platz (PBZ)

 

Jannik Lüder (2009)

 

1500 Freistil  19:59,32  8. Platz (PBZ)

800 Freistil  10:07,94  8. Platz (PBZ)

 

HM im Bild 1. Wettkampftag:

 

 

HM im Bild 2. Wettkampftag: