26. Einladungsschwimmfest

02.10.2022

Heusenstamm

Die Ergebnisse aus Heusenstamm:

 

Kira Sophie Lüder (2006)

 

200 Freistil  02:13,54  1. Platz (PBZ)

50 Freistil  00:28,82  1. Platz (PBZ)

100 Freistil  01:03,51  1. Platz (PBZ)

100 Brust  01:22,88  1. Platz (PBZ)

50 Brust  00:37,50  1. Platz (PBZ)

 

 

Jannik Lüder (2009)

 

200 Freistil  02:24,88  1. Platz (PBZ)

100 Freistil  01:06,50  3. Platz (PBZ)

100 Brust  01:25,29  2. Platz (PBZ)

200 Brust  03:02;42  1. Platz (PBZ)

 

Finn Majka (2006)

 

200 Freistil  02:13,58  1. Platz (PBZ)

100 Freistil  01:00,85  1. Platz (PBZ)

50 Brust  00:35,32  2. Platz (PBZ)

100 Brust  01:19,24  1. Platz

200 Brust  02:53,38  1. Platz (PBZ)

 

Lasse Majka (2009)

 

200 Freistil  02:25,29  2. Platz (PBZ)

100 Freistil  01:04,51  2. Platz (PBZ)

50 Freistil  00:30,35  2. Platz (PBZ)

50 Schmetterling  00:33,86  1. Platz (PBZ)

 

Eric Jäger (2005)

 

50 Freistil  00:28,24  1. Platz (PBZ)

100 Freistil  01:02,11  2. Platz (PBZ)

200 Freistil  02:15,06  2. Platz (PBZ)

50 Rücken  00:30,79 (PBZ)

 

Lisa Laufenberg (1995)

 

50 Schmetterling  00:32,59  1. Platz

100 Lagen  01:17,46  1. Platz

Martin Hochbrückner (1987)

 

50 Brust  00:33,71  1. Platz

 

Alexa Ortwein (1998)

 

50 Freistil  00:27,60  1. Platz (PBZ)

50 Rücken  00:31,96

 

Antonia Habur (2005)

 

200 Freistil  02:29,59  2. Platz

100 Brust  01:28,56  2. Platz

200 Brust  03:09,31  1. Platz

50 Brust  00:40,19  2. Platz

100 Freistil  01:09,81  2. Platz

 

Lea Grundel (2006)

 

200 Freistil  02:35,36  2. Platz

50 Schmetterling  00:35,70  1. Platz

100 Schmetterling  01:27,34  1. Platz

200 Schmetterling  03:16,13  1. Platz

 

Staffelergebnisse des WVO Teams:

 

6 x 50 Freistil mixed I. Mannschaft  02:48,09  1. Platz (VBZ)

Alexa Ortwein/Finn Majka/Lisa Laufenberg/Martin Hochbrückner/Kira Sophie Lüder/Malte Rehor

 00:27,97    /    00:28,36    /    00:30,49    /    00:26,94    /    00:29,11    /   00:25,21 

 

6 x 50 Freistil mixed II. Mannschaft  03:03,82  2. Platz

Eric Jäger/Antonia Habur/Jannik Lüder/Lea Grundel/Lasse Majka/Alexa Ortwein

 00:28,30  /   00:31,87  /   00:32,15  /   00:32,57  /   00:29,80  /  00:29,13

 

4 x 50 Lagen weiblich  02:13,97  1. Platz

Alexa Ortwein/Antonia Habur/Lisa Laufenberg/Kira Sophie Lüder

00:31,96        /  00:40,40         /  00:32,35          /   00:29,26

 

4 x 50 Lagen männlich  02:01,47  1. Platz

Eric Jäger/Finn Majka/Martin Hochbrückner/Malte Rehor

00:30,79    /    00:36,06    /    00:29,08    /    00:25,54  

 

Heusenstamm Im Bild:

 

 

1. Internationaler Fuldaer Domstadt Herbstpokal

01. + 02.10.2022

- Fulda -

Beim 1. Internationalen Fuldaer Domstadt Herbstpokal gingen die Geschwister Kira Sophie und Jannik Lüder zum ersten Mal über die Langdistanzen 1500 und 800 Freistil auf der Kurzbahn an den Start. Kira Sophie Lüder, amtierende Hessische Jahrgangsmeisterin über 800 Freistil im Becken und 2,5 Kilometer im Freiwasser absolvierte die 1500 Freistil als Test und schlug sich tapfer. In Fulda schwamm Kira gegen die Deutsche Jahrgangsmeisterin und die sechstplatzierte ihres Jahrgangs, die aus Erlangen den Weg in die Domstadt genommen hatten. Nach einem guten Rennen, indem Kira sich fast exakt an den von Trainer Peter Ortwein vorgegebenen Zeitplan gehalten hatte, schlug Kira in 18:43,82 an und schob sich damit im Jahrgang 2006 auf Platz 1 der derzeitgültigen Hessischen Bestenliste für das Jahr 2022 und auf Platz 5 in Deutschland. "Das wäre auch noch etwas schneller gegangen, hätte Kira Sophie nicht schon nach 200m mit Magenproblemen zu kämpfen gehabt." war das Resümee vom Trainer, der aber trotzdem vollkommen zufrieden mit Kiras Leistung war. Noch in diesem Jahr möchte Kira Sophie über 800 und 1500 Freistil einen Angriff auf der Langbahn für die Qualifikation in den Landeskader machen. Entsprechende Wettkämpfe sind schon ins Auge gefasst.

Für den 13jährigen Jannik Lüder standen die 800 Freistil auf dem Programm. Nach einem sehr schnellen Angangstempo bis 200m hatte der Trainer schon Angst, dass Jannik dieses Tempo nicht lange halten kann. Janniks Form war aber an diesem Tag auf den Punkt und er blieb bis zum Ende des Wettbewerbes unter den vorher besprochenen Durchschnittszeiten. Mit einer Zeit von 10:22,56 erreichte Jannik Platz 4 in der offenen Wertung über alle Jahrgänge, setzt sich für das Jahr 2022 auf Platz 3 in Hessen und rangiert auf einem sehr guten 11 Platz in Deutschland. Der Trainer zeigte sich beeindruckt von Janniks Wettkampfhärte:"Eine tolle Leistung für Jannik, der jetzt so langsam seinen krankheitsbedingten Trainingsrückstand von über einem Jahr aufholt." 

 

Die Ergebnisse aus Fulda:

 

Jannik Lüder (2009)

 

800 Freistil  10:22,56  4. Platz offene Wertung  (PBZ)

 

Kira Sophie Lüder (2006)

 

1500 Freistil  18:43,82  6. Platz offene Wertung (PBZ)

 

Bilder aus Fulda:

 

 

Hessische Meisterschaften Freiwasser

16.07.2022

- Großkrotzenburg -

 

Beim letzten Event vor der Sommerpause nutzten die Aktiven des Wassersportvereins 1923 Offenbach noch einmal die optimalen Bedingungen im See Freigericht West in Großkrotzenburg und holten bei den Hessischen Freiwassermeisterschaften weitere Titel bei Landesmeisterschaften nach Offenbach. Über 250 Aktive aus 37 Vereinen gingen über 2500m, 5000m und in der 3 x 1000m Staffel auf die Strecke, die als 833m Dreieckskurs vom Wassersportverein 1926 Großkrotzenburg als Ausrichter abgesteckt wurde. Bei den weiblichen Teilnehmern starteten die 12-16 jährigen in einem Lauf gemeinsam, die Wertung erfolgte aber getrennt nach Jahrgängen. Freiwasserwettbewerbe sind grundsätzlich nicht nur Rennen gegen die Uhr, sondern auch stark von taktischen Überlegungen geprägt. Hier zeigte Kira Sophie Lüder einmal mehr, was sie in den letzten 2 Jahren beim WVO als Langstreckenschwimmerin gelernt hat. Bei gutem Tempo hielt sich Kira bis 1700m auf Platz 3 des Gesamtfeldes auf um dann ihre Stärke auf der letzten Runde auszuspielen. 30 Sekunden nahm Kira ihrer stärksten Gegnerin aus Wiesbaden auf der letzten Runde ab, siegte mit 22 Sekunden Vorsprung im Jahrgang 2006 und war schnellste Schwimmerin aller Jahrgänge. Nach ihren Hessentitel bei den Beckenwettbewerben ein weiterer, toller Erfolg für die trainingsfleißige Gymnasiastin aus Bad Vilbel.

Im Jahrgang 2009 vertrat Jannik Lüder die Farben des WVO. Trotz starker Trainingseinschränkungen zu Saisonbeginn lieferte Jannik ein starkes Rennen und belohnte sich mit Platz 4 in der Jahrgangswertung.

Auch in der Masterswertung gelang den Offenbachern durch Martin Hochbrückner ein weiterer Titelgewinn. In der Altersklasse 35 holte Martin den Hessentitel mit einer Gesamtzeit, die sogar in der Altersklasse 25 zum Sieg geführt hätte. Auch Martin errang 2022 damit Landesmeistertitel sowohl im Becken als auch im Freiwasser.

In der 3 x 1000m mixed Staffel ging Hochbrückner dann noch als Schlussschwimmer für die WVO Mannschaft ins Wasser, die von Finn Majka und Cecile Hauptmann angeschwommen wurde. 

Nach diesem letzten Wettkampf der Saison verabschieden sich die WVO Schwimmer in die verdiente Sommerpause. Obwohl die I. Mannschaft des WVO langsam an ihre Kapazitätsgrenzen kommt, rechnet Peter Ortwein zum Saisonstart mit der Vorstellung von Neuzugängen. "Wir haben etliche Anfragen von Nachwuchsschwimmern erhalten, die wir leider nicht alle aufnehmen können. Die uns zur Verfügung stehende Wasserfläche ist begrenzt und wir müssen genau prüfen, wer von seinem Alter, Vorstellungen und Möglichkeiten ins Team passt."

 

 

Die Ergebnisse aus Großkrotzenburg:

 

Kira Sophie Lüder (2006)

 

2500 Freistil  35:16,88  1. Platz (PBZ)

 

Jannik Lüder (2009)

 

2500 Freistil  37:32,03  4. Platz (PBZ)

 

Martin Hochbrückner (AK 35)

 

2500 Freistil  34:14,69  1. Platz (PBZ)

 

3 x 1000 Freistil mixed  44:00,57  17. Platz

Finn Majka / Cecile Hauptmann / Martin Hochbrückner

 

Großkrotzenburg im Bild:

 

Hessische Meisterschaften

- Langbahn -

09. + 10.07.2022

Frankfurt

Eine Woche nach dem sich die jüngeren Jahrgänge in Darmstadt zu den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften getroffen hatten, kamen in Frankfurt die älteren Jahrgänge zu ihren Titelkämpfen zusammen. Im Riedbad Bergen-Enkheim wurden die Hessischen Meisterschaften 2022 ausgeschwommen und die Landesmeister über alle Schwimmstrecken ermittelt. Die aktuelle und zurückliegende Corona Situation sorgte dafür, dass die Meldezahlen gegenüber den Vorjahren leicht zurückgegangen sind. So sorgten im Riedbad 352 Aktive aus 41 Vereinen mit 1361 Einzel- und 64 Staffelstarts für spannende Wettkämpfe. In Darmstadt ermittelten 298 junge Athleten bei 1164 Meldungen ihre Landesmeister. Der Wassersportverein 1923 Offenbach nahm an beiden Veranstaltungen mit 10 Aktiven teil. Für Jannik Lüder ging im Nordbad eine lange Durststrecke zu Ende. Durch eine im Wachstumsalter auftretende Knochenveränderung im Kniebereich, war über den Zeitraum von einem Jahr nicht an ein normales Training zu denken. Jannik meisterte die Durststrecke und kam stärker zurück den je: Platz 7 über 400 Freistil und Platz 9 über 200 Brust sicherten ihm 2 Top Ten Platzierungen, eine Zeitverbesserung der persönlichen Bestzeit um jeweils 6 Sekunden und die Gewissheit, dass es wieder nach vorne geht.

Bei der Veranstaltung in Frankfurt wollten die älteren Jahrgänge sich noch besser präsentieren und dies gelang der WVO Mannschaft auch eindrucksvoll.

Auf 3 x Medaillen hatte Trainer Peter Ortwein spekuliert. Wenn alles sehr gut läuft, auf 5 Edelmetalle gehofft. Dass es nach Abschluss der Veranstaltung zu 10 Podestplätzen für die Wassersportler kam, glich schon fast einer kleinen Sensation. Zu übermächtig schien die Konkurrenz aus Darmstadt, Wiesbaden, Hofheim, Frankfurt und Eschborn, denen das kleine Team aus Offenbach aber in einigen Wettkämpfen trotzen konnte. Mit 3 x Gold, 3 x Silber und 4 x Bronze erkämpften die jungen Wassersportler das stärkste Ergebnis der letzten 25 Jahre und belohnten sich für die harte Trainingsarbeit der letzten Monate.

Maßgeblichen Anteil am großen Erfolg hatten wieder einmal Emilie Appel und Kira Sophie Lüder. Nachdem beide im vergangenen Jahr schon einen Vizetitel bei den Landesmeisterschaften geholt hatten, wollten beide in diesem Jahr ganz nach oben und dafür wurde sich im Training auch nicht geschont. 22 Sekunden betrug der Rückstand von Kira im vergangenen Jahr auf ihre stärkste Gegnerin aus Wiesbaden, als sie Hessische Vizemeisterin über 800 Freistil wurde. In diesem Jahr drehte Kira den Spieß um und gewann den gleichen Wettbewerb mit 12 Sekunden Vorsprung vor der Vorjahressiegerin. Auch über 400 Freistil stieg Kira nach Beendigung der Frauenkonkurrenz als schnellste des Jahrgangs 2006 aus dem Wasser. Silber über 200 Freistil rundete ihren Erfolg dann noch ab.

Vielseitig aufgestellt war Emilie Appel. 8 Starts über 50, 100, 200 Brust und 50, 100, 200, 400 und 800 Freistil standen auf Emis hartem Wettkampfprogramm. Der Verzicht auf einen Start über 100 Freistil war dann die taktische Entscheidung, die zum Titelgewinn für Emi über 800 Freistil führte. "Die Pause zwischen den 2 Bewerben wäre mit ca. 12 Minuten einfach zu kurz gewesen. Da haben wir alles auf eine Karte gesetzt und den Sprint abgemeldet um über 800 Gold zu holen." erklärt Ortwein den Verzicht. Mit der so gesparten Kraft schwamm Emi dann zum Titel über 800 Freistil mit 1,2 Sekunden Vorsprung zur zweitplazierten Schwimmerin aus Baunatal. Ein knapper Vorsprung der wahrscheinlich gefehlt hätte, wenn Emi beide Rennen hintereinander geschwommen wäre. Auch in allen anderen Rennen war die 13jährige Schülerin auf den Punkt und fügte über 100 und 200 Brust noch Silber, sowie Bronze über 50 Brust und 200 Freistil zu ihrem Medaillenkonto hinzu. Mit nur 35 Hundertstel verpasste Emi sogar noch eine weitere Medaille über 400 Freistil denkbar knapp.

In der Juniorenwertung hatte Lorna Macpherson gegen ältere Gegnerinnen zu kämpfen. Hier werden die 18 und 19jährigen zusammen gewertet. Ein kleiner Nachteil für die 18jährige Offenbacherin, die dann im nächsten Jahr den Vorteil genießt, der ältere Jahrgang zu sein. Trotzdem belohnte sich Lorna mit 2 x Bronze über 100 und 200 Brust und musste sich im Rennen über 50 Brust nur knapp mit dem undankbaren 4 Platz zufrieden geben. Auch in einem Finale der offenen Wertung war der Wassersportverein Offenbach vertreten. Malte Rehor sicherte sich den Einzug ins Sprintfinale über 50 Freistil der Herren und war stärkste Kraft in der 4 x 100 Freistil und 4 x 100 Lagen mixed Staffel der Wassersportler. In den Einzelrennen sorgten außerdem Antonia Habur, Cecile Hauptmann und Finn Majka für persönliche Bestzeiten. In den Staffeln kamen Sophie Hauptmann und Martin Hochbrückner zum Einsatz und sorgten für Platzierungen unter Hessens Top Ten. Die 4 x 100 Freistil mixed Staffel schwamm sogar auf Platz 6 aller teilnehmenden Vereine. Alles in allem ein toller Erfolg für den kleinen Wassersportverein 1923, dem es in den letzten Jahren gelungen ist ein Umfeld zu schaffen, das Aktive auf Landesebene nach vorne bringt.

 

Die Ergebnisse aus Frankfurt:

 

Malte Rehor (offene Wertung)

 

50 Freistil Vorlauf  00:25,22  8. Platz

50 Freistil Finale  00:25,44  8. Platz

200 Freistil  02:08,33  19. Platz

100 Freistil  00:56,33  17. Platz

 

Cecile Hauptmann (2003/2004)

 

50 Freistil  00:30,28  7. Platz

50 Schmett  00:32,46  6. Platz (PBZ)

100 Freistil  01:05,78  6. Platz

 

Finn Majka (2006)

 

100 Brust  01:20,26  11. Platz (PBZ)

50 Brust  00:37,39  14. Platz

 

Antonia Habur

 

100 Brust  01:29,51  8. Platz (PBZ)

50 Brust  00:40,91  14. Platz (PBZ)

 

Lorna Macpherson (2003/2004)

 

100 Brust  01:26,93  3. Platz (PBZ)

200 Brust  03:09,83  3. Platz

50 Brust  00:38,78  4. Platz

 

Emilie Appel

 

50 Freistil  00:30,54  6. Platz

100 Brust  01:24,79  2. Platz

200 Freistil  02:19,44  3. Platz (PBZ)

50 Brust  00:38,42  3. Platz (PBZ)

800 Freistil  10:04,15  1. Platz (PBZ)

200 Brust  03:01,62  2. Platz (PBZ)

400 Freistil  04:55,48  4. Platz

 

Kira Sophie Lüder

 

50 Freistil  00:29,92  7. Platz (PBZ)

200 Freistil  02:18,43  2. Platz (PBZ)

800 Freistil  09:58,12  1. Platz (PBZ)

400 Freistil  04:54,70  2. Platz

 

4 x 100 Freistil weiblich  04:31,98  8. Platz

4 x 100 Lagen mixed  04:51,95  11. Platz

4 x 100 Freistil mixed  04:10,74  6. Platz

 

Wettkampftag 1 in Frankfurt:

 

 

Wettkampftag II 10.07.2022 im Bild:

 

 

 

Hessische Jahrgangsmeisterschaften

- Langbahn -

02. + 03.07.2022

Darmstadt

 

Die Ergebnisse aus Darmstadt:

 

Jannik Lüder

 

200 Freistil  02:30,68  19. Platz

400 Freistil  05:10,70  7. Platz (PBZ)

200 Brust  03:14,34  9.Platz (PBZ)

 

Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften

Bezirk Mitte

04. + 05.06.2022

Frankfurt

Zwei Jahre konnten keine Meisterschaften des mitgliederstärksten Schwimmbezirkes Mitte des Hessischen Schwimmverbandes ausgetragen werden. Für die Mannschaft des Wassersportvereins 1923 Offenbach ein Grund mehr der Konkurrenz zu zeigen, dass man bei den Wassersportlern die Zeit genutzt hat. Mit zehn Teilnehmern trat das Team um Trainer Peter Ortwein im Frankfurter Riedbad an, um sich der Übermacht der starken Mannschaften aus Frankfurt, Wiesbaden, Hofheim und Eschborn zu stellen und nicht nur dabei zu sein, sondern auch in die Medaillenränge zu schwimmen. Das Ziel der jungen Offenbacher war klar definiert: Das Beste Mannschaftsergebnis seit 20 Jahren sollte erzielt werden und dafür mussten viele persönliche Bestzeiten fallen. Nach Abschluss der Wettkämpfe war dann die Freude im Team groß: Bei 48 Einzelstarts schwammen die WVO Schwimmer 35 mal schneller als je zuvor. Mit 8 x Gold, 4 x Silber und 6 x Bronze erreichten die Wassersportler das stärkste Mannschaftsergebnis seit 20 Jahren und sehen sich gut aufgestellt für die kommenden Landesmeisterschaften.

Einmal mehr sorgten Kira Sophie Lüder und Emilie Appel für die größte WVO Ausbeute. Musste sich Emilie bei ihrer letzten Bezirksmeisterschaft noch mit einer Bronzemedaille bei 8 Starts begnügen, räumte sie in diesem Jahr richtig ab. Bei 6 Starts holte Emi 4 Titel nach Offenbach und wurde 2 x mit Bronze belohnt. Über 400 Freistil sicherte sich die erst 13 jährige WVO Athletin sogar eine Doppelmedaille. Gold im Jahrgang und Bronze in der offenen jahrgangsübergreifenden Wertung.

Im Jahrgang 2006 machte, mit Kira Sophie Lüder, eine weitere WVO Schwimmerin auf sich aufmerksam. Platz 18, 19 und 27 auf den Freistilstrecken waren Kiras Platzierungen bei den letzten Bezirksmeisterschaften. Dann erfolgte der Vereinswechsel nach Offenbach und seitdem geht es für Kira nach vorn. Bronze über 50 und 200 Freistil gegen stärkste Frankfurter Konkurrenz, die alle Finalteilnehmer bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften waren, sollte aber nur der Anfang sein. Über 400 Freistil sorgte Kira dann für Begeisterung bei ihrem Trainer. In einem packenden Rennen schwamm Kira 300 Meter Kopf an Kopf mit ihrer Frankfurter Gegnerin, um dann auf den letzten 100 Meter den Kampf für sich zu entscheiden. Sieg im Jahrgang 2006 und der unerwartete Titel in der offenen Klasse bescherten Kira Doppelgold an diesem Tag und sind der Lohn für viele harte Trainingsstunden. Im gleichen Rennen schwamm Sophie Hauptmann in persönlicher Bestzeit zur Bronze Medaille uns sicherte sich die Teilnahme bei den Landesmeisterschaften. Im Jahrgang 2005 konnte Antonia Habur für die Wassersportler punkten: Gold über 100 Brust und 3 x Vizemeister über 200 Freistil, 400 Freistil und 200 Brust verbuchte Toni auf ihr Konto. Lediglich über 50 Freistil schwamm sie mit Platz 4 auf einen Platz ohne Edelmetall. Toni war auf den Punkt da und schwamm in allen Wettbewerben persönliche Bestzeit.

Auch bei den Männern tut sich was im Wassersportverein. Im Jahrgang 2009 gab es durch Lasse Majka und Jannik Lüder einen Doppelsieg über 200 Freistil, mit dem nicht zu rechnen war. Lasse Majka, Jannik Lüder und Finn Majka schwammen bei 14 Starts 12 Bestleistungen und übertrafen die Erwartungen des Trainer. Alle drei sind damit auch für die Hessenmeisterschaft qualifiziert. Cecile Hauptmann, Lorna Macpherson und Lea Grundel schwammen solide Leistungen und konnten auch Bestzeiten verbuchen, die leider nicht zu Medaillenrängen reichten. Hier würde sich Peter Ortwein auch eine Juniorenwertung wünschen, die bei Hessischen und Deutschen Meisterschaften obligatorisch ist.

Die Ergebnisse der Bezirksmeisterschaften 2022:

  

Lorna Macpherson (offene Wertung)

 

200 Freistil  02:33,17 29. Platz (PBZ)

50 Brust  00:38,14  5. Platz (PBZ)

100 Brust  01:27,04  11. Platz (PBZ)

200 Brust  03:03,55  9. Platz (PBZ)

400 Freistil  05:25,40  18. Platz (PBZ)

 

Sophie Hauptmann (2006)

 

400 Freistil  05:05,57  3. Platz (PBZ)

50 Rücken  00:37,83  5. Platz 

200 Freistil  02:25,92  4. Platz (PBZ)

50 Freistil  31,24  6. Platz (PBZ)

100 Freistil  01:07,67  5. Platz (PBZ)

 

Kira Sophie Lüder (offene Wertung)

 

50 Freistil  00:30,04  3. Platz (PBZ)

100 Freistil  01:05,15  4. Platz (PBZ)

200 Freistil  02:19,40  3. Platz

400 Freistil  04:49,98  1. Platz (PBZ)

400 Freistil  04:49,98  1. Platz offene Wertung

 

Lea Marie Grundel (2006)

 

50 Schmett  00:35,81  5. Platz

400 Freistil  05:35,10  5 Platz (PBZ)

200 Freistil  02:36,85  6. Platz (PBZ)

100 Freistil  01:10,68  7. Platz

 

Antonia Habur (2005)

 

400 Freistil  05:17,28  2. Platz (PBZ)

50 Freistil  00:31,70  5. Platz (PBZ)

100 Brust  01:30,04  1. Platz (PBZ)

200 Brust  03:14,32  2. Platz (PBZ)

200 Freistil  02:27,44  2. Platz (PBZ)

 

Emilie Appel (2008)

 

400 Freistil  04:55,59  1. Platz

400 Freistil  04:55,59  3. Platz offene Wertung

200 Freistil  02:19,82  1. Platz (PBZ)

50 Freistil  00:30,85  3. Platz

50 Rücken  00:36,78  3.Platz

100 Brust  01:24,04  1. Platz (PBZ)

100 Freistil  01:05,35  1. Platz (PBZ)

 

Cecile Hauptmann (offene Wertung)

 

50 Schmett  00:33,11  16. Platz

50 Freistil  00:30,48  13. Platz

100 Schmett  01:21,56  30. Platz

200 Freistil  02:27,05  21. Platz

100 Freistil  01:05,61  10. Platz (PBZ)

 

Jannik Lüder (2009)

 

200 Freistil  02:29,56  2. Platz (PBZ)

50 Freistil  00:32,50  12. Platz (PBZ)

100 Freistil  01:10,49  12. Platz (PBZ)

400 Freistil  05:16,10  7. Platz

 

Lasse Majka (2009)

 

400 Freistil  05:11,80  4. Platz (PBZ)

200 Freistil  02:25,96  1. Platz (PBZ)

100 Freistil  01:06,30  6. Platz (PBZ)

50 Freistil  00:30,27  4. Platz (PBZ)

50 Schmett  00:34,66  7. Platz (PBZ)

 

Finn Majka (2006)

 

400 Freistil  04:56,88  5. Platz (PBZ)

50 Brust  00:36,85  6. Platz

100 Brust 01:21,14  4. Platz (PBZ)

50 Freistil  00:28,61  9. Platz (PBZ)

100 Freistil  01:02,09  9.Platz (PBZ)

 

Die Bilder vom 1. Wettkampftag aus dem Riedbad:

 

 

Die Bilder vom 2. Wettkampftag aus dem Riedbad: