4. Internationales Nachtschwimmfest 

Bad Homburg 24.11.2012

 

 

Licht und Schatten beim Bad Homburger Nachtschwimmfest. Während die Leistungen der Aktiven durchaus ordentlich waren, konnte man leider nicht das gleiche von einigen Entscheidungen der Wettkampfrichter sagen.

Manch einer sollte dann doch bei mangelnder Sehkraft, Unkenntnis der Wettkampfbestimmung oder wenn ihm alles zu schnell geht, lieber einen Töpferkurs in seiner Freizeit besuchen. Die sehr schnelle Mixed-Lagenstaffel

des WVO wurde wegen einer angeblichen Wende mit einer Hand des Brustschwimmers Peter Ortwein disqualifiziert. Die erste Disqualifikation von Ortwein in 36 Wettkampfjahren wegen eines Vergehens, das leider außer der jungen Wenderichterin niemand gesehen hatte. Leider fand die Zeit unserer Startschwimmerin Alexa auch keinen Einzug in die Bestenlisten, da die Zeitnehmer auf der schnellsten Bahn nicht wussten, dass man bei einer Staffel halt auch die Zwischenzeiten nehmen und aufschreiben muss. Im letzten Rennen des Abends verlor die 4 x 50 Freistil Staffel im Zielrichter Entscheid.

Eine der Zielrichterinnen hatte den WVO auf Platz 1, änderte ihre Entscheidung aber nach Nachfragen bei den Kollegen. Darauf angesprochen gab sie zu verstehen : „Ich hab es halt nicht gesehen, dann frag ich halt die anderen.“

Auch eine Möglichkeit, aber warum nehmen wir dann 3 Zielrichter, wenn doch alle bei der mit den vermeintlich besten Augen nachfragen ?

Nach der Zeit waren das WVO Team jedenfalls vorne.

Trotz allem ein netter Abend, den die Mannschaft noch im Burger King ausklingen lies.

 

Die Zeiten und Platzierungen der WVO Mannschaft:

 

Katharina Zölsmann (1999)

 

50 Schmetterling 00:36,19 2.Platz

50 Freistil 00:32,87 2.Platz

50 Brust 00:42,11 1.Platz

100 Freistil 01:12,32 3.Platz

 

Anna-Maria Miklausic (1999)

 

50 Schmetterling 00:38,13 4.Platz

50 Freistil 00:34,38 3.Platz

50 Brust 00:43,84 2.Platz

100 Freistil 01:15,22 3.Platz

50 Rücken 00:41,15 2.Platz

 

Alexa Ortwein (1998)

 

50 Schmetterling 00:34,09 2.Platz

50 Rücken 00:35,43 2.Platz

50 Brust 00:43,81 2.Platz

50 Freistil 00:32,00 4.Platz

50 Freistil Beine 00:44,71 2.Platz

50 Freistil Staffel Startschwimmerin 00:31,54

 

Marion Miklausic (1998)

 

50 Schmetterling 00:33,75 1.Platz

50 Rücken 00:34,94 1.Platz

100 Brust 01:20,63 1.Platz

50 Brust 00:37,08 1.Platz

50 Freistil 00:30,26 3.Platz

 

Nina Fiedler (1998)

 

50 Brust 00:47,78 3.Platz

100 Brust 01:43,72 3.Platz

50 Freistil Beine 00:53,60 3.Platz

 

Janina Zaouzaou (1997)

 

50 Schmetterling 00:37,22 3.Platz

50 Brust 00:44,00 1.Platz

50 Freistil 00:33,25 3.Platz

100 Brust 01:33,93 2.Platz

100 Freistil 01:11,65 3.Platz

 

Ute Robanus

 

50 Rücken 00:47,66 1.Platz

100 Rücken 01:44,88 2.Platz

 

Thomas Haag

 

50 Schmetterling 00:39,22 2.Platz

100 Freistil 01:15,31 4.Platz

50 Freistil 00:33,03 4.Platz

 

Alexa Ortwein, Peter Ortwein, Marion Miklausic, Claus Ortwein

 

4 x 50 Freistil Staffel Mixed 01:58,63 2.Platz

4 x 50 Lagen Staffel Mixed Disq.

 

Die Bilder vom WE :

 

 

Hessische Kurzbahnmeisterschaften Masters

Dieburg 17.11.2012

Claus Ortwein gewinnt 3 Hessentitel

 

 

Erfolgreicher Anfang für den einzigen Teilnehmer des WVO bei den

Hessischen Kurzbahnmeisterschaften der Masters.

Claus Ortwein siegte in seinem ersten Rennen über 50m Rücken und sicherte sich den

Titel gegen die Konkurrenz aus dem gesamten Hessenland.

In 00:33,20 war er über diese Strecke nicht zu schlagen und setzt sich mit dieser

Zeit auch auf Platz 1 der Hessischen Bestenliste in seiner Altersklasse und schwimmt in

die Top Ten in Deutschland.

 

 

Zweiter Start von Claus über 50m Brust : In seiner vermeintlich schwächsten Disziplin

schwimmt Claus trotzdem zum Vizetitel. 2 Platz in 00:37,60. Platz zwei in der Hessischen

Bestenliste für das Jahr 2012 in der AK 45.

Als nächstes stehen die 50m Schmetterling auf dem Programm.

 

 

Der nächste Hessentitel für Claus !!!!! Über seine Paradedisziplin 50m Schmetterling

unterbietet er die 30 Sekunden Marke und hat diesmal auch das Quäntchen Glück, das im Sommer

noch gefehlt hatte. In der hervoragenden Zeit von 00:29,65 gewinnt er durch Zielrichterentscheid

gegen den starken Darmstädter Kipp und schiebt sich auch hier auf Platz 1 der

Hessischen Bestenliste seiner AK.

Jetzt stehen nur noch die 50m Freistil auf dem Programm. Wir drücken die Daumen !!

 

 

3 Titel für Claus über 50 Freistil !!!!

Bei 00:28,16 bleiben die Uhren stehen und bringen Claus den verdienten Lohn für das

Training der letzten Monate, sowie Platz 2 in der Hessischen AK Bestenliste. Das Training mit der 1. Mannschaft des WVO hat seine Wirkung nicht verfehlt.

Wir alle gratulieren Claus zu seinen 3 Titeln und den guten Zeiten.

 

Hessische Kurzbahnmeisterschaften Gelnhausen

10. + 11.11.2012

Flashreport 1 Wettkampftag

 

 

Der erste Tag bei den Hessischen Kurzbahnmeisterschaften spiegelte deutlich

den kontinuierlichen Saisonaufbau der 1 Mannschaft wieder.

Die ständigen Verbesserungen der persönlichen Bestzeiten setzten sich fort

und das Timing zum Saisonhöhepunkt passte heute ganz genau.

Da die Konkurrenz von absoluten Hochleistungsschwimmern in Hessen

natürlich sehr groß ist, war an Titel oder Platzierungen nicht zu denken. Im Wettbewerb mit Schwimm-

und Trainingshochburgen wie Frankfurt, Eschborn, Wiesbaden oder Darmstadt,

liegt das WVO Team natürlich, durch die deutlich schlechteren Trainingsbedingungen, hinten an.

Aber Platzierungen um die Top Ten sind natürlich schon ein Riesenerfolg für unser junges Team.

Erstmal seit über 20 Jahren konnte der Wassersportverein wieder eine Staffel

ins Rennen schicken. Zwar abgeschlagen von den Spitzenreiter, aber mit einer

tollen Mannschaftsleistung, erreichten die 4 jungen Damen eine Punktlandung und

erschwammen,auf die Zehntel genau, die vom Trainer zuvor berechnete Optimalzeit.

Mit einem Altersdurchschnitt von 13,5 Jahren außerdem die jüngste Mannschaft im Wettbewerb.

Trainer Peter Ortwein war voll zufrieden mit den gezeigten Leistungen und erwartet

für morgen auch noch einmal großes.

 

Die Zeiten vom 1 Wettkampftag :

 

Alexa Ortwein (1998)

 

50 Rücken  00:34,04  12.Platz  (PBZ)

50 Freistil Startschwimmerin  00:30,16  (PBZ)

 

Marion Miklausic  (1998)

 

100 Brust  01:22,34  7.Platz  (PBZ)

50 Freistil Staffel  00:29,12

 

Katharina Zölsmann  (1999)

 

100 Schmetterling  01:18:72  11.Platz

50 Freistil Staffel  00:32,06

 

Anna-Maria Miklausic  (1999)

 

50 Freistil Staffel  00:32,25

 

Hessische Kurzbahnmeisterschaften Gelnhausen

10. + 11.11.2012

Flashreport 2 Wettkampftag

 

Der zweite Wettkampftag in Gelnhausen brachte wieder gute Ergebnisse. Leider nicht ganz so gut wie nach Tag 1 erwartet, aber immer noch alles im Bereich der persönlichen Bestzeiten, wenn

man die elektronische Zeitnahme berücksichtigt.

Seit Jahren wieder einmal Platzierungen unter der Hessischen Jahrgangs Top-Ten

und mannschaftliche Geschlossenheit bei den Staffeln.

Die leichten Schwankungen und nicht ganz so optimalen Zeiten am zweiten Tag, sind möglicherweise

auch auf die Anspannung bei solch einem Wettkampf zurückzuführen.

Schließlich teilte man sich das Becken mit Olympia - und Weltmeisterschaftsteilnehmern.

 

Die Zeiten vom 2 Wettkampftag :

 

Alexa Ortwein (1998)

 

50 Schmetterling 00:33,98 10.Platz

50 Rücken Startschwimmerin 00:34,57

 

Marion Miklausic (1998)

 

50 Schmetterling 00:33,83 9.Platz

50 Brust 00:36,96 5.Platz 

50 Brust Staffel 00:37,59

 

Katharina Zölsmann (1999)

 

200 Schmetterling 02:55,02 9.Platz

50 Schmetterling Staffel 00:36,49

 

Anna-Maria Miklausic (1999)

 

50 Freistil Staffel 00:31,27

 

Ortwein / M. Miklausic / K. Zölsmann / A. Miklausic

 

4 x 50 Lagen  02:19,92

4 x 50 Freistil  02:03,59

 

 

 

Herbstschwimmfest Raunheim 

03. + 04.11.2012

 

Alle Wettkampfzeiten aus Raunheim :

 

 Belinda Ortwein (2002)

 

50 Brust 00:49,80 3.Platz

100 Lagen 01:35,82 2.Platz (PBZ) 

50 Schmetterling 00:46,20 1.Platz (PBZ)

100 Rücken 01:36,89 2.Platz (PBZ)

50 Freistil 00:37,20 1.Platz

100 Brust 01:47,93 3.Platz (PBZ)

100 Freistil 01:23,61 1.Platz

50 Rücken 00:45,25 1.Platz (PBZ) 

 

 

Katharina Zölsmann (1999)

 

50 Brust 00:42,04 3.Platz

100 Lagen 01:20,98 2 Platz

50 Schmetterling 00:36,49 2.Platz

100 Freistil 01:09,86 1.Platz

50 Freistil 00:32,13 2.Platz

100 Brust 01:30,26 3.Platz 

 

 

Alexa Ortwein (1998/offene Wertung)

   

50 Schmetterling 00:33,60 3.Platz (PBZ)

50 Brust 00:42,22 7.Platz (PBZ)

50 Freistil 00:31,60 8.Platz (PBZ)

50 Rücken 00:34,20 2.Platz (PBZ) 

 

 

Nina Fiedler (1998/offene Wertung)

 

200 Brust 03:37,51 11.Platz

50 Brust 00:47,11 14.Platz

100 Brust 01:44,36 17.Platz 

 

 

Janina Zaouzaou (1997/offene Wertung) 

 

50 Schmetterling 00:36,70 5.Platz 

50 Brust 00:44,66 12.Platz

50 Freistil 00:32,73 13.Platz

100 Brust 01:36,38 10.Platz

100 Freistil 01:13,70 9.Platz

 

 

26. Herbstpokal Frankfurt/Höchst

27.10.2012

Bestzeiten und Medaillen bei starker Konkurrenz

 

 

2300 Meldungen und starke Konkurrenz aus den Hessischen Schwimmhochburgen Frankfurt, Wiesbaden, Darmstadt und Eschborn waren die Eckdaten beim 26. Herbstpokal der SG Frankfurt.

29 Vereine aus 5 Landesverbänden waren der Einladung des Waspo Westend gefolgt und das

Meldeergebniss zeigte schon im Vorfeld die Qualität des Teilnehmerfeldes.

Um hier zu bestehen, musste das WVO Team persönliche Bestzeiten abliefern und konzentriert

die Vorgaben des Trainers umsetzen. Als Vorbereitung auf die Hessischen Jahrangangsmeisterschaften wurden nur die 50m Strecken absolviert.

Über 50m Brust zeigten die WVO Mädels gleich wo es lang geht. Musste Alexa Ortwein (trotz persönlicher Bestzeit) und Janina Zauozaou sich noch mit dem 5 Platz begnügen, konnte Marion Miklausic sich in einer hervorragenden Zeit die Silbermedaille sichern.

Marion hat sich in ihrer Paradedisziplin zeitlich in den 4 Monaten WVO Zugehörigkeit mehr verbessert,

als in den letzten 2 Jahren bei ihrem vorherigen Verein. Da wollte auch ihre Schwester Anna-Maria

nicht nachstehen. Anna-Marias Verbesserung über 50m Brust seit dem Vereinswechsel beträgt knapp 4 Sekunden, eine unglaubliche Steigerung in 4 Monaten. Leider blieb ihr durch die sehr starke Konkurrenz im Jahrgang 1999 trotz Bestzeit nur der 5 Platz.

Über 50m Rücken sollten aber schon die nächsten Medaillen folgen.

Anna-Maria sicherte sich Platz 3 und Alexa und Marion lieferten sich nach einem spannenden Rennen einen Zielrichterentscheid, den Alexa für sich entscheiden konnte und sich damit auch Bronze erkämpfte.

Über 100m Freistil ging nur die jüngste Teilnehmerin an den Start. Belinda Ortwein startete

einen weiteren Versuch, die geforderte Pflichtzeit für die Hessischen in Kassel zu unterbieten.

Belinda konnte sich bei extrem starken Gegnerinnen im Jahrgang 2002 zwar mit neuer Bestzeit empfehlen, leider war in dieser Disziplin aber kein Platz auf dem Treppchen zu erreichen.

Über 50m Freistil war von Anfang an nur für Belinda eine Medaillenchance vorhanden. Für alle anderen ging es in erster Linie um die Verbesserung der persönlichen Bestzeiten.

Belinda bestätigte ihre bisherigen Zeiten und konnte sich dadurch auch den zweiten Platz in ihrem Jahrgang sichern. Belinda bleibt auch nach diesem Wochenende Offenbachs schnellste 10 jährige Kraulerin.

Janina und Anna-Maria blieben leicht über ihren bisherigen Bestzeiten, Alexa verbesserte einmal mehr ihre bisherige Bestzeit über 50 Freistil und Marions nächstes Ziel wird das durchbrechen der 30 Sekunden Marke sein. Auch sie verbesserte ihre Bestleitung um fast 1 Sekunde und hat seit dem Vereinswechsel in jedem Wettkampf über 50 Freistil ihre Bestzeit verbessert.

Im letzten Wettkampf des Tages über 50 Schmetterling lief es auch nach Plan. Anna-Maria und Janina stellten persönliche Bestleistungen auf. Anna erreichte Platz 6 und Janina musste sich mit dem undankbaren 4 Platz zufrieden geben. Im Jahrgang 1998 standen sich wieder Alexa und Marion im Kampf um die Medaillen gegenüber. Alexa, die durch ihre bisherigen Leistungen favorisiert war, fand ihren Rhythmus nicht wie gewohnt und musste diesmal Marion den Vortritt lassen. Marion verbesserte ihre Kurzbahnbestzeit um volle 3 Sekunden und sicherte sich mit dieser Leistung die Bronzemedaille.

Das Fazit des Wochenendes : Mittlerweile kann die gesamte Mannschaft auch bei großen Wettkämpfen und gegen Vereine die, ein deutlich höheres Trainingspensum absolvieren, ein Wörtchen mitreden.

Tolle Zeiten und das alles aus dem vollen Training heraus. Die Hessischen können kommen und mindestens 4 WVO Mädels werden dabei sein.

 

Die Leistungen in der Einzelstatistik:

 

Belinda Ortwein (2002)

 

50 Freistil 00:36,47 2.Platz

100 Freistil 01:23,86 11.Platz  (PBZ)  

 

 

Anna-Maria Miklausic (1999)

 

50 Freistil 00:33,12 5.Platz

50 Rücken 00:38,85 3.Platz

50 Brust 00:41,94 5.Platz (PBZ)

50 Schmetterling 00:37,64 6.Platz (PBZ)  

 

 

Alexa Ortwein (1998)

 

50 Freistil 00:32,12 10.Platz (PBZ) 

50 Rücken 00:36,77 3.Platz

50 Brust 00:42,59 5.Platz (PBZ)

50 Schmetterling 00:34,37 4.Platz

 

 

Marion Miklausic (1998)

 

50 Freistil 00:30,39 6.Platz (PBZ)

50 Rücken 00:36,77 4.Platz

50 Brust 00:36,76 2.Platz (PBZ)

50 Schmetterling 0:33,54 3.Platz (PBZ)

 

 

Janina Zaouzaou (1997)

 

50 Freistil 00:32,91 9.Platz

50 Schmetterling 00:37,04 4.Platz

50 Brust 00:43,46 5.Platz

 

 

9. Hanauer Einheitsschwimmen Heinrich-Fischer-Bad

03.10.2012

21 x Edelmetall für den WVO

  

 

Mit schnellen Schritten geht das WVO Team den Hessischen Kurzbahnmeisterschaften in Gelnhausen und Kassel entgegen. Als Zwischenstation kam der Wettkampf in Hanau genau richtig.

Bei 22 Starts wurden 21 Medaillenränge erreicht und etliche persönliche

Bestzeiten erschwommen. Mit Alexa Ortwein, Marion Miklausic und Katharina Zölsmann

haben bisher drei Schwimmerinnen des WVO die, in diesem Jahr extrem angezogenen, 

Pflichtzeiten unterboten. Für alle anderen besteht noch eine Woche vor der Meisterschaft in Gelnhausen

die Möglichkeit sich zu qualifizieren.

Es herrschte beim Team wieder eine Super-Wettkampfstimmung und mannschaftliche Geschossenheit

wurde beim "Anfeuern" ständig gezeigt.

Wäre Katharina Zölsmann nicht nach dem zweiten Abschnitt krankheitsbedingt ausgefallen, hätte

das WVO Team wahrscheinlich den Medaillenspiegel noch weiter nach 

oben geschraubt.

 

Die Leistungen in der Einzelstatistik:

 

Belinda Ortwein (2002)

 

50 Freistil  00:36,34  2.Platz  (PBZ)

100 Freistil  01:24,43  3.Platz

50 Rücken  00:45,54  2.Platz  (PBZ)

100 Lagen  01:39,04  4.Platz  (PBZ)

 

 

Anna-Maria Miklausic  (1999)

 

50 Freistil  00:32,28  1.Platz  (PBZ)

50 Rücken  00:39,64  1.Platz

50 Brust  00:43,27  2.Platz  (PBZ)

50 Schmetterling  00:39,25  2.Platz

 

 

Katharina Zölsmann  (1999)

 

100 Schmetterling  01:22,76  1.Platz

100 Freistil  01:12,64  1.Platz

 

 

Alexa Ortwein  (1998)

 

50 Freistil  00:32,91  3.Platz

50 Rücken  00:36,80  2.Platz

100 Freistil  01:09,98  2. Platz  (PBZ)

50 Schmetterling  00:34,32  1.Platz

 

 

Marion Miklausic  (1998)

 

50 Freistil  00:31,02  2.Platz  (PBZ)

50 Rücken  00:36,57  1.Platz  (PBZ)

100 Lagen  01:17,02  1.Platz  (PBZ)

100 Rücken  01:18,24  1.Platz  (PBZ)

 

 

Janina Zaouzaou  (1997)

 

50 Freistil  00:32,89  3.Platz

50 Schmetterling  00:37,11  2.Platz

50 Brust  00:43,36  3.Platz

200 Lagen  02:57,83  2.Platz

 

34. Rödermarkschwimmen Badehaus Urberach 

15. + 16.09.2012

27 x Gold /12 x Silber / 2 x Bronze

28 persönliche Bestzeiten fürs WVO Team

   

1. Wettkampftag :

 

Die WVO Truppe gastierte in diesem Jahr zum ersten mal im Badehaus Urberach

um beim 34. Rödermarkschwimmen teilzunehmen. Das neu formierte Team bringt

es bei diesem Wettkampf auf 47 Einzelstarts und kam nicht, um nur dabei zu sein.

Mit Katharina Zölsmann, Anna-Maria Miklausic, Marion Miklausic und Janina Zaouzaou

waren gleich 4 Neuzugänge für den WVO am Start, die eine echte Bereicherung

für den Verein und die Mannschaft sind. Gute persönliche Zeiten und viele Punkte

für die Mannschaftspokalwertung der Damen waren das Ziel und Trainer Peter Ortwein

war am Ende des ersten Tages voll des Lobes für seine Nixen und Sandro Zimmas

als einzigen männlichen Teilnehmer des WVO.

Viele persönliche Bestzeiten fielen, teilweise um 9 Sekunden auf 100m und

die Stimmung in der Mannschaft war geprägt von Teamgeist und alle hatten

richtig Spaß bei der Sache.

Einziger Wermutstropfen am ersten Tag, die Disqualifikation von Anna-Maria

über 800 Freistil. Da die Läufe in Doppelbelegung gestartet wurde, mussten 

die Aktiven von einem ca. 2 cm schmalen Wendeblech starten.

Anna-Maria rutschte beim aufstellen vom Blech, was vom Schiedsrichter

als Fehlstart gewertet wurde. Ein bißchen Fingerspitzengefühl bei solch

außergewöhnlichen Startbedingungen würde man sich dann schon bei der

Auslegung der WB wünschen. Nachdem sich die erste Aufregung bei Anna-Maria

gelegt hatte, sah Sie es gleich wieder positiv und wird die gesparte Kraft

dafür morgen in die weiteren Rennen investieren.

 

Die Zeiten vom ersten Tag im einzelnen:

 

Belinda Ortwein (2002)

 

200 Freistil   03:10,82   1.Platz   (PBZ)

50 Brust   00:49,06   1.Platz   (PBZ)

 

 

Anna-Maria Miklausic  (1999)

 

100 Lagen   01:22,25   1.Platz   (PBZ)

50 Brust   00:43,98   2.Platz   (PBZ)

 

 

Katharina Zölsmann  (1999)

 

200 Freistil   02:27,43   1.Platz   (PBZ)

100 Schmetterling   01:18,87   1.Platz   

800 Freistil   10:44,31   1.Platz

 

 

Alexa Ortwein  (1998)

 

100 Lagen   01:20,63   2.Platz   (PBZ)

100 Schmetterling   01:18,82   1.Platz   (PBZ)

50 Brust   00:43,91   2.Platz   (PBZ)

 

 

Marion Miklausic  (1998)

 

100 Lagen   01:17,32   1.Platz   (PBZ)

100 Brust   01:23,18   1.Platz   (PBZ)

50 Brust   00:37,94   1.Platz   (PBZ)

 

 

Nina Fiedler  (1998)

 

100 Brust   01:43,61   4.Platz

50 Brust   00:48,46   4.Platz

 

 

Janina Zaouzaou  (1997)

 

100 Lagen   01:22,54   1.Platz

100 Brust   01:34,48   1.Platz

50 Brust   00:43,98   1.Platz

 

 

Sandro Zimmas  (2001)

 

100 Brust   01:44,27   3.Platz   (PBZ)

50 Brust   00:48,64   1.Platz   (PBZ)

 

 

2. Wettkampftag:

Auch am zweiten Tag in Rödermark konnte die WVO Truppe überzeugen. Die Bestzeiten fielen am laufenden Band und in der Mannschaftswertung der Frauen gab es am Schluß eine

Riesenüberraschung. Obwohl die WVO Mädels nur mit 7 Schwimmerinen den Wettkampf bestritten, konnte aufgrund der vielen Erfolge in der Mannschaftswertung der Frauen Platz 1 belegt

werden. Wären noch die Punkte von Janina Zaouzaou dazu gekommen, wäre der Triumph noch größer ausgefallen. Janina trainiert schon seit 3 Monaten beim WVO, kann aber aufgrund von Wechselbestimmungen des DSV erst im Jahr 2013 für den WVO starten. Bis zu diesem Zeitpunkt schwimmt Janina noch unter dem Namen ihres letzten Vereins, ist aber vollwertiges Teammitglied in unserer Gruppe. Ein erfolgreiches Wochenende, das mit allen Aktiven am Sonntag bei einem

mongolisch-chinesischen Buffet gefeiert wurde.

 

 

Die Zeiten vom 2 Wettkampftag :

 

Belinda Ortwein (2002)

 

50 Schmetterling 00:48,13 2.Platz (PBZ)

50 Freistil 00:37,12 DISQ.

100 Freistil  01:25,16  2.Platz 

 

 

Anna-Maria Miklausic (1999)

 

50 Schmetterling  00:38,12  2.Platz (PBZ)

50 Freistil  00:32,99  2.Platz  (PBZ)

50 Rücken  00:38,73  1.Platz  (PBZ)

100 Freistil  01:11,50  1.Platz  (PBZ) 

 

 

Katharina Zölsmann (1999)

 

200 Schmetterling 02:54,20 1.Platz

50 Schmetterling 00:36,16 1.Platz

400 Freistil 05:19,07 1.Platz

 

 

Alexa Ortwein (1998)

 

100 Rücken 01:20,46 1.Platz 

50 Schmetterling 00:33,91 1.Platz (PBZ)

50 Freistil 00:32,25 2.Platz (PBZ)

50 Rücken  00:36,24  1.Platz

100 Freistil  01:10,99  2.Platz  (PBZ) 

 

 

Marion Miklausic (1998)

 

200 Brust  03:02,11  1.Platz  (PBZ)

50 Rücken  00:36,84  2.Platz  (PBZ)

100 Freistil  01:08,76  1.Platz  (PBZ)

50 Freistil  00:31,06  1.Platz  (PBZ) 

 

 

Nina Fiedler (1998)

 

200 Brust 03:37,97 4.Platz 

 

 

Janina Zaouzaou (1997)

 

50 Schmetterling  00:37,66 1.Platz

100 Freistil 01:12,45 2.Platz

50 Freistil  00:33,08  1.Platz 

 

 

Sandro Zimmas (2001)

 

200 Brust 03,47,42 2.Platz (PBZ)

50 Freistil 00:37,55 3.Platz (PBZ)

100 Freistil  01:31,04  2.Platz  (PBZ) 

 

 

56. Langstreckenschwimmen Großkrotzenburg

19.08.2012